"Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.Philipper 1,9

  

Liebe auf den ersten Blick setzt Gefühle und Gedanken in uns frei. Da werden Sehnsüchte unseres Herzens geweckt. Schon gehen die Überlegungen ins Unermessliche. Was könnte die Andere oder der Andere für mich bedeuten? Was wäre mit dem Entdeckten oder der Entdeckten alles möglich? Wie könnte eine gemeinsame Zukunft mit ihm, mit ihr aussehen. Eben, Liebe auf den ersten Blick lässt vieles erhoffen. Träume erfassen uns schon am Tage. Fasziniert von dem neuen Gesicht und der neuen Gestalt kommen wir ins Schwärmen.

Doch der andere Mensch wird noch nicht in seiner Ganzheit erfasst. Das Äußere allein macht noch keinen Menschen aus. Zu ihm, wie zu jedem Menschen, gehört auch eine innere Prägung, eine Geschichte mit Erwartungen und Zielen im Blick auf die Zukunft  - und erst recht, wenn es eine gemeinsame Zukunft werden soll.

Eben, Liebe auf den ersten Blick schafft ein starkes Gefühl. Wir sind im Augenblick und vielleicht auch für Tage wie aus der Bahn geworfen. Fasziniert durch den Anderen, die Andere, erfassen wir nicht mehr die volle Wirklichkeit und verlieren uns in das eigene Bild, das wir uns vom Anderen, der Anderen machen.

Liebe ist mehr!