Jesus antwortete: „Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien.“           .   Lukas 19,40

 

Mit diesem Wort wendet sich Jesus an die Frommen in seiner Zeit. Menschen sind gemeint, die in ihrer Religiösität sich lauthals behaupten und die Autorität Jesu bestreiten. Sie tun es in der Öffentlichkeit, um Jesus und seine Anhänger zu hindern, das Lob Gottes und die Herrschaft Jesu, des Sohnes Gottes, zum Schweigen zu bringen.

Das war damals nicht nur ein Einzelfall, nach dem Jesus in Jerusalem einzog. Dort jubelten die Massen ihm zu. Sie erwarteten in ihm das Reich Gottes auf der Erde. Und in ihm war das Reich Gottes im Anbruch da: Kranke wurden gesund, Besessene befreit, die Naturmächte bezwungen, Tote aus den Gräbern gerufen. Den Menschen, die am Rande der Gesellschaften lebten, schenkte er Achtung, Mut und Hoffnung. Ja, wo er war und wirkte, konnten Menschen aufatmen und in seiner Nachfolge neu starten. Sie wurden und sind ein Zeugnis des heute noch wirkenden Herrn der Welt.