"Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt.Kolosser 4,6

 

Freundlichkeit ist gefragt. Menschen, die Freude verbreiten, hat man gern. Leute, die ihre Ziele formulieren, regen zu Neuem an. Überhaupt, in einer frohen Gesellschaft sind wir gern. Menschen, die noch etwas vorhaben, faszinieren und eröffnen neue Sichtweiten.

Manchmal wünschten wir uns im Alltag solche Begegnungen mit andern. Oft ist die Welt um uns herum so kalt. Alles läuft so sachlich und von Terminen diktiert ab. Da belasten Sorgen und Probleme das Miteinander. Dann sehen wir uns nach Menschen, aus denen die Freude d herausplatzt; ihre Fröhlichkeit uns mitreißt. Wir werden dann für eine kurze Zeit aus dem Alltagstrott heraus gerissen und atmen auf.